Unsere neue Gartengestaltung

Als wir das Haus gekauft haben, war der Garten in desolatem Zustand. Die Vorbesitzerin meint zwar, sie hätte regelmässig Gartenarbeit verrichtet, doch davon konnten mein Mann und ich leider nichts sehen. Sie steckte überall Kunstblumen in die Erde und Dekomaterial, damit man nicht sehen konnte, was sich dahinter befand. Ich ärgerte mich im Nachhinein sehr über das Vorgehen der Vorbesitzerin. Sie hätte von Anfang an ehrlich sein können und uns die Wahrheit über den Zustand des Gartens verraten können. Es wucherte nämlich überall unter der Erde eine Bambuswurzel. Es war so stark, dass wir den gesamten Garten nur noch mit einem Bagger umgraben konnten, damit er sich nicht noch weiter ausbreitet. Mein Mann arbeitet bei der Firma Fami AG und verkauft werkstatteinrichtungen. Die Vorbesitzerin meinte, dass ihr Sohn werkstatteinrichtungen brauchen würde, also fuhr mein Mann zu ihr. Er verkaufte ihr werkstatteinrichtungen und fragte sie bei dieser Gelegenheit, warum sie uns den vielen Bambus im Garten verschwiegen hätte. Sie gab ihm keine Antwort. Sie fragte nur noch, wann die werkstatteinrichtungen geliefert werden. Wir haben viel daraus gelernt, nämlich, dass wir niemanden mehr so schnell Vertrauen schenken und immer alles vorher bis auf das kleinste Detail überprüfen, es bleibt viel Arbeit erspart damit.