Kerzen im Lebenslauf

Kerzen haben für viele Menschen eine sehr starke Symbolik: Sie stehen für Licht, Wärme, Behaglichkeit, für Spiritualität, Hoffnung und sogar für das Leben selbst. Daher verwundert es nicht, dass Kerzen gerade das religiöse Leben von Anfang bis Ende begleiten:

Taufkerzen:
Das erste grosse religiöse Fest im Leben eines Kindes ist die Taufe. Zu diesem gehört auch eine Taufkerze, die oft noch über viele Jahre das Leben des Kindes begleitet und als Erinnerung an das Taufversprechen gilt.

Kerzen zur Kommunion und Konfirmation:
Bei dem Fest, bei dem die Kinder selbst ihr Taufversprechen wiederholen und bekräftigen, darf das Kerzenlicht auch nicht fehlen. Bei der Kommunion und der Konfirmation spielen Kerzen eine wichtige Rolle.

Hochzeitskerzen:
Die Hochzeitskerze wurde früher (und wird manchmal noch heute) an jedem Hochzeitstag wieder entzündet, um an das Eheversprechen zu erinnern und die ewig brennende Liebe zu symbolisieren. Auch wenn Paare nicht kirchlich heiraten, haben sie häufig trotzdem eine Hochzeitskerze.

Geburtstagskerzen:
Die Kerzen auf dem Geburtstagskuchen sind Symbol für das Leben und die schon vergangenen Lebensjahre.

Grabkerzen:
Auch das Lebensende wird mit Kerzen begleitet: Eine Kerze auf dem Grab symbolisiert das ewige Leben, in das der Verstorbene, wie wir hoffen, eingegangen ist. Gerade in ländlichen Gebieten ist es noch Brauch, an Allerheiligen auf allen Gräbern Lichter zu entzünden und den Friedhof in hoffnungsvollem Kerzenlicht erstrahlen zu lassen.

Von Anfang bis Ende: Kerzen begleiten ein Leben. Ein Tipp: Wenn Sie zu einem Anlass eine besondere, individuelle Kerze suchen, werden Sie sicher bei Hongler Kerzen fündig.
kerze8