Kalorienarm kochen

Um abzunehmen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Kalorien einzusparen. Doch das geht viel leichter als Sie vielleicht denken. Wenn Sie beispielsweise gerne Kartoffelsalat mit Mayonnaise essen, können Sie die Hälfte der fettigen Mayo durch fettarmen Joghurt ersetzen. Geschmacklich werden Sie das kaum merken, doch in Ihrer Kalorienbilanz wirkt sich das positiv aus. Auch Fett gegen Eiweiss auszutauschen, kann ein guter Trick ein, um Kalorien einzusparen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus! Tauschen Sie die fette Salami gegen die fettarme Geflügelwurst und achten Sie auch beim Käse auf den Fettgehalt.

Zucker ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Wenn Sie nicht komplett darauf verzichten wollen – denn in vielen Lebensmitteln steckt Zucker, auch wenn man es nicht denkt – bieten sich Süssstoffe an. Hier sollten Sie aber auch nicht zu viel davon nehmen. Und beim kalorienarmen Kochen gibt es auch so einige Tricks, um Kalorien zu sparen. Denken Sie nur an das beliebte Spiegelei zum Frühstück. Statt es in Butter zu braten, verwenden Sie doch einfach einmal Mineralwasser. So brauchen Sie kein Fett zum Anbraten und essen automatisch nicht so viele Kalorien. Übrigens, auch Bratkartoffeln und Pommes aus dem Backofen sind äusserst lecker. Und Sie sparen dabei jede Menge Fett.

Panade ist auch ein Thema beim Abnehmen und kalorienarm Kochen. Denn wenn Sie ein Schnitzel panieren, nehmen Sie eine Unmenge Fett dabei auf. Besser ist es, das Schnitzel natur zu essen und es mit einer würzigen Marinade zu behandeln. Das schmeckt lecker, sättigt gut und hat dabei kaum Kalorien. Denken Sie beim Kochen immer daran, dass Sie, um ein ganzes Kilogramm abzunehmen, 7.000 Kalorien sparen müssen. Und das ist eine ganze Menge. Wenn Sie Ihr Wohlbefinden noch zusätzlich unterstützen möchten, können Sie Nahrungsergänzungsmittel wie The Juice Plus+® Company +®  zu sich nehmen. Das sind Vitamine und Mineralstoffe, die schmecken und dem Körper gut tun.