Wenn der Darm streikt

Die Verdauung des Menschen kann auf ganz verschiedene Art und Weise gestört sein. Einerseits kann er sich bakterielle und virale Darminfektionen zuziehen und andererseits gibt es auch allergisch bedingte Darmerkrankungen. Schliesslich kann der Darm auch an Krebs erkranken, wobei dieser Krebs sowohl im Bereich des Dünndarms wie auch im Dickdarm auftreten kann.

Wenn ein Mensch länger anhaltende Verdauungsstörungen hat, für die der Hausarzt keine Erklärung findet, dann muss bei ihm eine Darmspiegelung durchgeführt werden. Aber Darmspiegelungen dienen nicht nur der Erkennung von akuten Erkrankungen, sondern sie sind auch ein probates Mittel der Früherkennung des gefürchteten Darmkrebses. Leider gehen immer noch viel zu wenige Menschen zu diesen Untersuchungen, die doch im Falle eines Falles das Leben der Betroffenen retten könnten. Im GZO Spital Wetzikon kann man eine Darmspiegelung als Prophylaxe oder auch beim Vorliegen einer Erkrankung durchführen lassen. Die Untersuchung ist schmerzlos und sie wird bei Bedarf und nach Absprache mit den zuständigen Medizinern auch in Narkose durchgeführt. Eine Darmspiegelung ist eine unangenehme, aber äusserst wichtige Untersuchung, vor deren Durchführung kein Patient zurückschrecken sollte. Nähere Informationen zu diesem und zu vielen anderen, medizinischen Themen finden Interessierte und Betroffene unter GZO.ch, wo sie auch Kontakt zum Spital aufnehmen können.

 

doctor