Lasik als Operationsmethode für die Augen

Lasik ist eine Methode der refraktiven Chirurgie, mit der Fehlsichtigkeiten am Auge korrigiert werden können. Das geschieht mit Hilfe einer Laser Operation. Bevor die Operation ausgeführt wird, sind mehrere Voruntersuchungen notwendig, damit der Arzt genau weiss, ob diese Methode für Sie infrage kommt und was damit erreicht werden kann. In der Regel können Sie nach einer Lasik OP auch ohne Hilfsmittel wie Brille oder Kontaktlinsen wieder scharf sehen. Für viele Menschen ist das eine grosse Erleichterung. Besonders bei sehr starken Brillengläsern oder bei Menschen, die keine Kontaktlinsen vertragen, ist das eine sehr gute Möglichkeit, wieder gut sehen zu können.

Lasik bei Fehlsichtigkeiten

Das moderne Verfahren in der Augenlaserbehandlung hat schon vielen Menschen wieder ein gutes Sehen ermöglicht. In den letzten Jahren haben sich daher sehr viele Menschen dafür entschieden, eine Lasik OP durchführen zu lassen. Mit Femto-Lasik können Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und sogar Hornhautverkrümmungen korrigiert werden. Mittels Einsatz eines Lasers wird die OP am Auge durchgeführt, wobei das Ganze nur eine kurze Zeit dauert. Bevor jedoch eine Lasik Behandlung in Betracht gezogen wird, muss zunächst eine Voruntersuchung bei dem Patienten erfolgen. Hier werden Sehtests erfolgen und die Anamnese erfragt. Auch das Auge selbst wird genau untersucht, damit der Arzt weiss, wie dick die Hornhaut und die Hornhautoberfläche ist. Das ist wichtig bei der späteren Operation. Wenn absehbar ist, dass durch die Operation die Fehlsichtigkeit korrigiert werden kann, ist der Patient gefragt. Er kann sich nun entscheiden, ob er der Operation zustimmt. In der Regel ist es so, dass Sie bereits am nächsten Tag wieder fast klar sehen können. Natürlich dauert es noch einige Zeit, bis alles wieder vollständig verheilt ist.